Fettabsaugung Hamburg
- Liposuktion bei MED ESTHETIC

Sie haben Interesse an einer Fettabsaugung Hamburg?
Dann setzen Sie auf die Beratung von MED ESTHETIC Ihre Spezialisten für eine Liposuktion.

Ihre Vorteile zur Fettabsaugung bei MED ESTHETIC in Hamburg 

  • mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie
  • Erfahrung beruht auf mehr als 2.500 Liposuktionen
  • neuester Stand der Technik durch regelmäßige Weiterbildungen
  • vertrauen Sie auf die Kompetenz von Dr. Kurz und Dr. Kirkegaard – Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie

Kurze Info
zur Fettabsaugung und Operation

OP-Dauer1-2 Stunden
BetäubungDämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthaltambulant oder Schonzeit 1 Nacht
Nachkontrolle / NachbehandlungTag nach der Operation
Entfernung der FädenNach einer Woche
Schonzeit1-2 Wochen
Kostenab 2.000 €
FinanzierungMöglich

Das sagen unsere Patienten

Note

1,0

5/5

Sehr zufrieden

"Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung und habe mich gut aufgehoben gefühlt!"
Note

1,0

5/5

Dr. Kurz und sein Praxisteam sind sehr kompetent, freundlich und zuvorkommend

"Ich habe mich sehr gut aufgehoben und wohl gefühlt. Dr. Kurz nimmt sich viel Zeit für die Beratung und Aufklärung. Toller Arzt, der super Ergebnisse erzielt. Sehr zu empfehlen!"
Note

1,0

5/5

Beste Entscheidung

"Ich habe mir Reiterhosen entfernen lassen, die mich schon mein Leben lang gestört haben. Es war eine großartige Entscheidung. Das ganze Prozedere war aufwändiger, als ich es mir vorgestellt hatte, aber es war die Mühe absolut wert. Ich verbrachte eine Nacht im Krankenhaus, hatte kaum Schmerzen und fühlte mich jederzeit gut betreut und super beraten."

„Unsere sämtlichen Bewertungen bei (Google/jameda) finden sie hier

Welche Gründe sprechen für eine Liposuktion?

Es gibt hartnäckige Fettpolster, die trotz Diät und einem straffen Sportprogramm nicht verschwinden wollen. Diese ungewollten Fettdepots stören die Gesamtästhetik des Körpers. Im Rahmen einer Fettabsaugung ist es möglich, überschüssiges Fettgewebe schonend und effektiv zu entfernen. Auch bei einem Lipödem bietet sich eine Liposuktion an, um das krankhaft vermehrte Unterhautfettgewebe zu entfernen.

Kosten für die Fettabsaugung bei MED ESTHETIC

Die Kosten für eine Fettabsaugung sind von Patient zu Patient verschieden. Entscheidende Faktoren sind etwa, wie umfangreich die Behandlung ist und ob ein Lipödem vorliegt. Im Folgenden ein erster Überblick über die Kosten für eine Liposuktion in unserer Klinik in Hamburg:

ab 2.000 €

Welche Operations-Methode ist die richtige für meine Liposuktion?

Die Wahl der adäquaten OP-Methode ist so individuell wie die Patienten selber. In einem ausführlichen Beratungsgespräch klären wir die Frage, welche Methode der Liposuktion in Ihrem Fall die beste ist.

Die Basic Methode,
nichtassisierte Fettabsaugung

Diese Methode zählt zu den klassischen und wird schon seit mehreren Jahrzehnten durchgeführt. Es handelt sich um eine invasive Technik, bei der keine assistierenden Maßnahmen zur Hilfe genommen werden. Das Fettabsaugen wird durch eine Vakuumpumpe vorgenommen.

Wasserstrahlassistierte Fettabsaugung
bzw. Lipektomie (WAL)

Bei dieser Methode wird gezielt ein feiner Wasserstrahl auf die betroffenen Fettdepots gelenkt. Auf diese Weise lassen sich die Fettzellen aus dem Gewebe lösen und anschließend einfach absaugen

Ultraschallassistierte Fettabsaugung
bzw. Lipektomie (UAL)

Dieser Eingriff wird seit den 1990er-Jahren durchgeführt und basiert auf der modernen Ultraschalltechnologie. Gezielt werden Ultraschallwellen auf die Fettzellen gelenkt, die nach kurzer Zeit platzen. Anschließend erfolgt die Absaugung der geplatzten Fettzellen. Nachteil dieser Methode ist, dass auch gesundes Gewebe verbrannt wird.

Vibrationsassistierte Fettabsaugung
bzw. Lipektomie (VAL)

Bei der VAL-Methode wird die Fettabsaugung durch eine spezielle Vibrationstechnik unterstützt. In das Gewebe werden stumpfe, sehr feine Kanülen eingeführt, die zusätzlich vibrieren. So ist es möglich, die Fettzellen sehr schonend aus dem Gewebe entfernt werden. Gerade bei Lipödemen hat sich die vibrationsassistierte Operation bewährt.

Wo liegen die Vorteile bei der Fettabsaugung mit Vibrationsverfahren?

Einer der größten Vorteile einer vibrationsassistierten Fettabsaugung ist, dass gesundes Gewebe geschont wird. Meist wird eine VAL noch mit einer TLA (Tumeszenzlokalanästhesie) kombiniert. Auf diese Weise ist eine Vollnarkose nicht erforderlich und die Behandlung kann unter lokaler Betäubung erfolgen. Weitere Vorteile einer vibrationsassistierten kurz zusammengefasst:

  • die Einstiche für die Kanülen sind maximal 0,8 cm groß
  • ein Vernähen der Einstichstellen ist nicht erforderlich
  • kurze Heilungsphase dank gewebeschonender Technik

OP-Ablauf Liposuktion 

Sie erscheinen am OP-Tag am Morgen in unserer Klinik in Hamburg. Dort findet ein letztes Aufklärungsgespräch statt, bei dem auch noch offenen Fragen zum Fettabsaugen geklärt werden. Ihnen wird der detaillierte Ablauf skizziert, bevor das OP-Areal angezeichnet wird.

Je nach Methode, ob mit oder ohne Vollnarkose, werden Sie auf den Eingriff vorbereitet. In der Regel reicht eine Lokalanästhesie aus. Lediglich bei Liposuktionen von sehr großem Ausmaß ist eine Vollnarkose empfehlenswert. Sollte die Fettabsaugung unter Vollnarkose erfolgen, ist es wichtig, dass Sie nüchtern in unsere Klinik kommen.

Für die Einführung der Kanülen werden kleine Schnitte von etwa 8 mm gemacht. Anschließend wird die Tumeszenslösung in das Gewebe injiziert, um die Fettzellen auf die Absaugung vorzubereiten und zu lösen. Die Absaugung selber erfolgt mit vibrierenden Kanülen im Bereich von Bauch, Armen, Beinen oder Hüfte. Direkt nach dem operativen Eingriff wird Ihnen spezielle Kompressionskleidung angelegt, die Sie für vier bis sechs Wochen tragen. So unterstützen Sie den Abbau der Lymphflüssigkeit und reduzieren das Risiko für Schwellungen.

Die Vor- und Nachbehandlung der Liposuktion

Ein wichtiger Punkt in Sachen Vorbehandlung ist das ausführliche Beratungsgespräch. In diesem Rahmen werden Ihre Wünsche mit den operativen Möglichkeiten abgeklärt und es wird nach bestehenden Erkrankungen gefragt. Auch die regelmäßige Medikamenteneinnahme spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Blutverdünnende Mittel sollten etwa 1 bis 2 Wochen vor der Fettabsaugung unter ärztlicher Aufsicht abgesetzt oder umgestellt werden.

Die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen, dessen Turnus vorab festgelegt wird, spielen beim Heilungsprozess eine große Rolle. Ebenso wie folgende Punkte:

  • Gesellschaftsfähigkeit ist 1 bis 2 Tage nach der Liposuktion wiederhergestellt
  • Sport ist für mindestens 14 Tage zu unterlassen
  • Besuche in Sauna und Solarium ebenfalls erst nach 2 Wochen

Häufige Fragen zur Fettabsaugung in Hamburg bei MED ESTHETIC

Im Folgenden finden Sie Fragen, die häufig im Zusammenhang mit einer Fettabsaugung gestellt werden:

Bei einer Fettabsaugung ist es üblich, zwischen 3 und 5 ml an Fettzellen aus dem Körper zu entfernen. Dabei spielt es natürlich immer eine Rolle, wo das Fett abgesaugt werden soll. Am Bauch oder an den Beinen werden meistens mehr Fettzellen, als an den Armen oder dem Gesäß abgesaugt. Wie viel in Ihrem individuellen Fall möglich ist, erfahren Sie im ersten Beratungsgespräch.

Nicht zwangsläufig. Der Umfang und die angewandte Methode sind entscheidende Faktoren bei der Frage nach der jeweiligen Anästhesie-Art. So ist eine Allgemeinanästhesie gerade bei Fettabsaugungen von sehr großem Ausmaß notwendig. Diese dauern meist länger als 1 ½ Stunden und eine Allgemeinanästhesie ist dann die angenehmere Narkose-Art.

Eine lokale Anästhesie bietet sich bei Liposuktionen von kleinerem Umfang an. Gerade eine Kombination aus VAL-Technik und TLA sind in diesen Fällen optimal.

Eine Fettabsaugung zählt zu den ästhetischen Operationen, sodass eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse nahezu ausgeschlossen ist. Es gibt aber auch Ausnahmen von der Regel. Liegt der Behandlung eine medizinische Indikation zugrunde, wie dies bei einem Lipödem der Fall ist, steigen die Chancen auf eine Kostenübernahme. Auch Matratzenhaut oder eine starke Form der Orangenhaut, die als Krankheit diagnostiziert wurden, reichen oft als Gründe aus.

Entscheidend ist die fundierte, medizinische Dokumentation der Leiden. So muss ein medizinisches Gutachten erstellt werden. In diesem sollte klar ersichtlich sein, dass nur eine Operation als Therapiemöglichkeit infrage kommt. Wir klären Sie darüber auf, welcher Facharzt für die Gutachtenerstellung der richtige Ansprechpartner ist.

Nein. Fettzellen, die bei einer Liposuktion entfernt worden sind, kommen nicht wieder. Dies hängt damit zusammen, dass die Anzahl der Fettzellen im Körper im genetischen Code festgeschrieben ist. Allerdings sollten Sie auch nach einer Fettabsaugung darauf achten, dass Sie nicht wieder an Gewicht zunehmen. Die noch verbliebenen Fettzellen im Körper sind nämlich durchaus in der Lage, sich zu vergrößern.

Bei dem Beratungsgespräch haben Sie die Möglichkeit, Ihre individuellen Wünsche zu äußern. Diese gleichen wir mit den chirurgischen Techniken ab und klären, ob eine Liposuktion in Ihrem Fall sinnvoll erscheint. Sollte dies nicht zutreffen, stellen wir Ihnen alternative Behandlungsmöglichkeiten vor.

Auch der Kostenfaktor und die Frage nach der Verhaltensweise vor der OP spielen beim Beratungsgespräch eine Rolle. Sie erhalten von uns Ihren persönlichen Kostenplan, der alle Punkte rundum eine Liposuktion abdeckt. Und wir informieren Sie darüber, welche Schritte vor der OP unternommen werden sollten.

Sollte das Ergebnis nach dem Fett absaugen nicht zufriedenstellend sein, ist eine zweite Liposuktion möglich. Allerdings lässt sich das erst nach Abschluss der Heilungsphase sagen, also etwa nach 6 Monaten. Solange dauert es, bis die Schwellungen abgebaut und die Haut wieder zurückgegangen ist. In den meisten Fällen ist eine zweite Fettabsaugung nicht notwendig.

Nein. Nach einer Fettabsaugung entstehen keine sichtbaren Narben. Die Schnitte werden meist in Hautfalten gemacht und sind nach Abschluss des Heilungsprozesses nicht sichtbar. Ein Vernähen der Schnitte ist aufgrund der minimalen Größe nicht erforderlich.

Nach der Fettabsaugung ist es wichtig, für etwa 6 Wochen spezielle Kompressionskleidung zu tragen. Diese übt von außen einen Druck auf das Gewebe aus und unterstützt auf diese Weise den Abtransport der Lymphflüssigkeit. Bei sportlichen Betätigungen ist in der ersten Zeit besondere Vorsicht geboten. Körperlich sehr anstrengende Sportarten, wie Jogging oder Radfahren, sind erst nach vier bis sechs Wochen möglich. Leichtere Sachen, wie etwa Walking, können Sie nach etwa 2 Wochen wieder betreiben.

Sie haben Fragen zur Liposuktion? Dann vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit Dr. Kurz und Dr. Kirkegaard

Sie möchten mehr über eine Fettabsaugung in unserer Klinik in Hamburg erfahren? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung und machen Sie einen ersten, unverbindlichen Beratungstermin aus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Fettabsaugung Hamburg DatenschutzImpressum

© Dr. Kirkegaard & Dr. Kurz